Säugetiere

 

Der Fennek
(Wüstenfuchs)

(Fennecus zerda)

Familie: Hundeartige (Canidae)

 

Der Fennek gehört zur Familie der Füchse oder Hunde. Man nennt ihn auch Wüstenfuchs, weil er in der Wüste lebt. Er hat sehr grosse Ohren. Die braucht er nicht nur zum Hören, sondern auch um sich vor der Hitze zu schützen. Da er nicht schwitzen kann, wie alle anderen Hunde auch nicht, gibt er die Hitze seines Körpers über die Ohren ab. Hecheln kann er nicht, weil er viel zu viel Flüssigkeit verbrauchen würde. Unter den Pfoten hat er eine dichte Pelzschicht, damit er im heissen Sand gut laufen kann ohne sich zu verbrennen.

Meistens ist der Fennek nachts unterwegs, den sehr heissen Tag verschläft er in seinem Bau, den er mit seiner Familie bewohnt. Das Weibchen bekommt seine Jungen nach nur etwa 2 Monaten Tragezeit.

Der Fennek isst alles, was klein genug ist. Dazu gehören Mäuse, Eidechsen, Insekten, aber auch Pflanzen und Früchte und sogar tote Tiere.

Der Fennek ist der kleinste und zierlichste von allen Wildhunden. Er ist 35 bis 40 cm lang (dazu kommen 17-30 cm Schwanz) und sein Rücken ist 18 bis 22 cm hoch. Er wiegt zwischen 1 und 1,5 kg. Sein Fell ist lang, wollig und weich und gelblichweiß gefärbt. Durch seine schwarzen Augen, die schwarze Nasenspitze und die großen Ohren sieht er sehr niedlich aus.

 

Text von: Zoe Fischer (Palma de Mallorca, 9 Jahre)

 

zum Lexikon      zum Index des Lexikons

 

c 2001; Texte und Bilder dürfen nur von Kindern für Bildungszwecke genutzt werden; jegliche geschäftliche (kommerzielle) Nutzung ist nicht gestattet.
Texts and images of the "Kinder-Tierlexikon" are only allowed to be used by children for learning and educational purposes. No commercial use is allowed.
No part of the "Tierlexikon" may be reproduced.

Letzte Bearbeitung dieser Seite: 28. September 2004

Das Kinder-Tierlexikon www.kinder-tierlexikon.de wurde seit März 2001    mal besucht.

Seite von Dr. Vollrath Wiese, Haus der Natur - Cismar/Grundschule Neukirchen